Barrierefreiheit

Rollstuhl oder Kinderwagen? Kein Problem!

Behindertenparkplätze sind direkt vor dem Eingangsbereich vorhanden. Direkt beim Schranken anläuten, dann können Sie vor das Besucherzentrum zu den ausgeschilderten Behindertenparkplätzen vorfahren.

 

Rollstühle können ausgeliehen werden. Für Menschen, die keine längeren Strecken zu Fuß bewältigen können, bedeutet dies eine wesentliche Erleichterung und gibt Sicherheit.

Die Wege sind so angelegt, dass sie mit dem Rollstuhl gut befahren werden können. Man versinkt nicht im Kies. Entlang des Rundweges gibt es immer wieder verschiedenen "Rastplätze" (Bänke).

Der 30 Meter hohe Baumwipfelweg ist bequem mit dem Lift erreichbar. Das Geländer ist aus Glas, und somit teilweise durchsichtig.

Rollstuhl-WC gibt es nicht nur im Eingangsbereich, sondern auch in den Außenanlagen.

 

Auf der GARTEN TULLN gibt es ebenfalls das Restaurant "Die Gärtnerei" welches ebenfalls barrierefrei erreichbar ist!

"Hier hat man eine Gesamtlösung: Ausstellung, Information, die Möglichkeit zu essen, einen Kaffee zu trinken und die Natur zu genießen. Einfach Erholung pur", konnte uns Josef Schoisengeyer, Obmann vom Club 81 (Club für Behinderte und Nichtbehinderte in St. Pölten) nach einem Clubausflug auf DIE GARTEN TULLN berichten.

 

Betreutes Reisen auf der GARTEN TULLN

DIE GARTEN TULLN zeichnet sich nun auch als Partnerunternehmen für das Betreute Reisen vom Roten Kreuz Niederösterreich aus. Durch die vorhandene Barrierefreiheit am gesamten Gelände der Gartenschau, ist es dem Roten Kreuz Niederösterreich möglich, einen entspannten Tagesausflug mit Menschen, die auf Rollstühle angewiesen sind, zu machen.

„Das Reisen mit Personen mit Behinderungen und die damit verbundene Mobilität ist heutzutage sehr wichtig. Diese Initiative des Betreuten Reisens hat in Niederösterreich einen hohen Stellenwert und es freut mich deshalb sehr, dass DIE GARTEN TULLN wieder ein Partner des Roten Kreuzes ist!“ freut sich Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka über die Auszeichnung.